Allgemeine Geschäftsbedingungen

Stand: Juli 2017

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten ausschließlich für die Graf’s Sparte “Auslese”.

Allgemeine Grundlagen – Geltungsbereich – Begriffserklärung

Nachstehende Vertragsbedingungen gelten im Geschäftsverkehr zwischen der Graf’s Gastronomy e. U, Inhaber Erich Graf (im Nachfolgenden “Verkäuferin” genannt) und ihren Kunden.Die Verkäuferin erbringt ihre Leistungen im Weinhandel und im Handel mit Kaffeemaschinen und Kaffeepads ausschließlich auf der Grundlage dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Änderungen oder Ergänzungen, Nebenabreden, entgegenstehende Vereinbarungen im Zusammenhang mit diesen AGBs bedürfen der Schriftform, dies gilt auch für ein Abgehen von diesem Formerfordernis.

Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) unwirksam sein, so berührt dies die Verbindlichkeit der übrigen Bestimmungen und der unter ihrer Zugrundelegung geschlossenen Verträge nicht. Entgegenstehende oder von den vorliegenden Geschäftsbedingungen abweichende Bedingungen des Kunden werden nicht Vertragsinhalt. Diese sind ausnahmslos nur gültig, wenn sie von der Verkäuferin im Einzelfall schriftlich anerkannt wurden. Vertragserfüllungshandlungen gelten nicht als Zustimmung zu von diesen AGB abweichenden Vertragsbedingungen.

Ein Vertragsabschluss im Zusammenhang mit der Lieferung von alkoholischen Waren erfolgt nur an Personen über 18 Jahren. Durch die Abgabe des verbindlichen Angebotes bestätigt der Kunde seine erreichte Volljährigkeit und seine volle Geschäftsfähigkeit.

Angebote – Vertragsabschluss

Der Außendienstmitarbeiter der Verkäuferin erstellt für den jeweiligen Kunden unter Zugrundelegung dieser AGBs ein Angebot. Eine Bestellung vom Kunden wird ausschließlich durch den Außendienstmitarbeiter entgegengenommen und vom Kunden mittels Unterschrift bestätigt. Der Kunde erhält auf Wunsch per E-Mail eine Bestellbestätigung. Mit Unterfertigung des Angebotes unterwirft sich der Kunde vollinhaltlich den vorliegenden AGBs.
Ein Kaufvertrag kommt zwischen dem Kunden und der Graf’s Gastronomy e.U. als Verkäuferin erst durch Annahme der Bestellung durch die Verkäuferin zustande. Diese Annahme erfolgt durch den faktischen Versand bzw. Lieferung der bestellten Ware. Bei Teillieferungen bezieht sich die Annahme nur auf die tatsächlich gelieferten Teile bzw. die mit diesen korrespondierenden Versandbestätigungen. Die Verkäuferin ist berechtigt, eine Bestellung ohne Angabe von Gründen abzulehnen. Im Übrigen erfolgt die Annahme von Bestellungen unter Vorbehalt der Liefermöglichkeiten.

Preise

Die angeführten Preise in der beiliegenden Preisliste verstehen sich pro Flasche, bzw. pro Stück, einschließlich Flasche und Verpackung und gelten bis zum Erscheinen einer neuen Preisliste. Einzelne Preise können sich allerdings ohne Vorankündigung ändern. Die Preise sind exklusiv der gesetzlichen Umsatzsteuer in EURO (€) und gelten ausschließlich für Wiederverkäufer oder Gastronomie. Die Preise für Verbraucher unterliegen einer gesonderten Vereinbarung.
Allfällige Transportschäden sind immer bei Übernahme zu reklamieren, da der Anspruch auf Schadenersatz ansonsten erlischt. Bei Selbstabholung der Ware durch den Käufer gehen Nutzung und Gefahr spätestens mit der Übergabe der Ware auf den Käufer über. Ab einem Bruttowarenwert von EUR 500,00 übernimmt die Graf’s Gastronomy e. U. die Kosten der Zustellung innerhalb Österreichs. Dieser Betrag kann von der Graf’s Gastronomy e. U. für zukünftige Verträge jederzeit einseitig geändert werden. Bei Zustellung der Ware durch den Außendienstmitarbeiter der Verkäuferin erfolgt die Übergabe mit Erreichen der Lieferadresse des Kunden und trägt die Verkäuferin die Kosten der Lieferung, bei Zustellung durch Dritte mit Übergabe an das Transportunternehmen. Nutzung und Gefahr gehen dabei spätestens mit Übergabe an den Kunden oder dessen Vertreter über.
Im Falle der Nichtannahme von bestellter Ware ist die Verkäuferin berechtigt, den Ersatz der dadurch entstandenen Mehraufwendungen, wie beispielsweise frustrierter Transportkosten, vom Kunden zu verlangen. Maßgeblich für die Rechnungslegung sind die im Zeitpunkt der Bestellung gültigen Preise. Der Kunde ist zur Aufrechnung mit eigenen Forderungen gegenüber Forderungen der Verkäuferin nicht berechtigt.

Rechnung – Zahlung – Eigentumsvorbehalt

Rechnungen sind bei Erhalt ohne Abzug zahlbar, der Rechnungsbetrag muss auf das auf der Rechnung angeführte Konto innerhalb von 10 Werktagen ab Rechnungserhalt eingehen. Bei Zahlungsverzug des Kunden ist die Verkäuferin berechtigt Verzugszinsen in gesetzlicher Höhe zu begehren. Der Kunde verpflichtet sich für den Fall des Zahlungsverzuges, die der Verkäuferin entstandenen Betreibungs- und Einbringungskosten, einschließlich der Kosten eines Rechtsanwaltes oder Inkassounternehmens, soweit diese zur zweckentsprechenden Rechtsverfolgung notwendig sind, zu ersetzen.
Es wird ausdrücklich vereinbart, dass die Rechnungslegung sowie das Mahnwesen in elektronischer Form abgewickelt werden können.
Alle Waren werden unter Eigentumsvorbehalt geliefert und bleiben bis zur vollständigen und vorbehaltlosen Bezahlung, einschließlich Zinsen und Kosten, sowie bis zur vollständigen Erfüllung aller im Zusammenhang mit der jeweiligen Bestellung bestehenden Verpflichtungen des Kunden Eigentum der Verkäuferin. Bei Zugriffen Dritter auf die Vorbehaltsware – insbesondere durch Pfändung – verpflichtet sich der Kunde, auf den Eigentumsvorbehalt hinzuweisen und die Verkäuferin unverzüglich zu benachrichtigen. Ist der Kunde Verbraucher oder kein Unternehmer, zu dessen ordentlichem Geschäftsbetrieb der Handel mit den von uns erworbenen Waren gehört, darf er bis zur vollständigen Begleichung der offenen Kaufpreisforderung über die Vorbehaltsware nicht verfügen, sie insbesondere nicht verkaufen, verpfänden, verschenken oder verleihen. Der Kunde trägt das volle Risiko für die Vorbehaltsware, insbesondere für die Gefahr des Untergangs, des Verlustes oder der Verschlechterung.

Lieferbedingungen – Reklamationen

Die Lieferung der bestellten Waren erfolgt an die vom Kunden angegebene Lieferanschrift, sofern keine andere schriftliche Vereinbarung vorliegt. Der Verkäufer ist berechtigt, die vereinbarten Termine und Lieferfristen um bis zu einer Woche zu überschreiten. Erst nach Ablauf dieser Frist kann der Kunde nach Setzung einer angemessenen Nachfrist vom Vertrag zurücktreten. Das Angebot ist in Bezug auf Verfügbarkeit und Preis freibleibend und gilt nur solange der Vorrat reicht. Beim Nachkauf von Weinen können sich die Preise ohne Vorankündigung jederzeit ändern. Die in der Preisliste angegebenen Jahrgänge gelten nur solange der Vorrat reicht.
Bei Korkware (z. B. Weinen) wird kein Ersatz im Falle von Korkgeschmack geleistet. Weinstein ist ein natürlicher Prozess eines Naturproduktes und stellt keinen Reklamationsgrund bzw. Rücktrittsgrund dar.
Die bildliche Darstellung der Produkte in der aufliegenden Broschüre muss nicht den aktuell lieferbaren Jahrgängen / Charge entsprechen. Ist ein angeführter Artikel nicht mehr in der bestellten Stückzahl lieferbar erklärt sich der Kunde damit einverstanden auch einen anderen Jahrgang/Charge anzunehmen.
Offensichtliche Sachmängel, Falschlieferungen, Mengenabweichungen oder sonstige Reklamationen sind vom Kunden unverzüglich, spätestens jedoch innerhalb von drei Tagen nach Lieferung der Ware schriftlich begründend beim Außendienstmitarbeiter der Verkäuferin anzuzeigen.

Erfüllungsort Anwendbares Recht – Gerichtsstand

Erfüllungsort ist der Sitz der Graf’s Gastronomy e. U. Auf diesen Vertrag und für sämtliche Streitigkeiten ist ausschließlich österreichisches Recht unter Ausschluss der Bestimmungen des UN-Kaufrechtes anzuwenden. Gerichtsstand für alle sich aus dem Vertrag unmittelbar oder mittelbar ergebenen Streitigkeiten ist das sachlich zuständige Gericht in Wolfsberg.