Erich Graf
Firmeninhaber Erich Graf

Über Graf’s Gastronomy

Bereits im Jahr 2000 wurde vom gelernten Konditor Erich Graf in St.Andrä die Cafe-Konditorei Andreasplatz eröffnet. Diese hat sich nicht nur auf Grund seiner jahrelangen Erfahrung als Hotelmanager auf Schiffen und im Gastronomie-Management, sondern vor allem wegen der hervorragenden Qualität der Produkte über die Jahre einen Namen weit über die Grenzen des Lavanttales hinaus gemacht.

 

 

Gründe dafür sind einerseits sowohl die Prämisse des Hauses, Produkte ausschließlich aus rein natürlichen Rohstoffen herzustellen und andererseits der harmonische Teamgeist unter den MitarbeiterInnen und deren persönliches Interesse
Produkt und Service für den Kunden ständig zu verbessern.

Durch die Errichtung des Einkaufszentrums Tenorio in Wolfsberg ergab sich die Chance, den mittlerweile schon zu klein gewordenen Betriebsstandort in St.Andrä durch Gründung der Cafe-Konditorei Signum und des Tagescafes Collage zu erweitern auf neue beständige Beine zu stellen.

 

Die Café-Konditorei

Seit Mai 2010 werden so in der neuen Konditorei in Wolfsberg die umfangreiche Produktpalette an
Süßspeisen wie Torten, Pralinen,handgeschöpfte Schokolade, hausgemachtes Eis nach original italienischem Rezept, und vieles mehr hergestellt und den Gästen frisch aus der Backstube angeboten.

 

 

 

 

Jelena Graf

Ein weiteres Highlight sind die besonders gefertigten und individuell gestalteten Hochzeitstorten.

Im Signum ist auch eine moderne Küche integriert, welche tägliche Menüs, Imbisse und Snacks zubereitet.

Großer Wert wird auch auf Kreativität und künstlerische Gestaltung gelegt. Für die zum Großteil händisch gefertigten Verpackungen für die Eigenprodukte und selbst gemalten Bildern in den Räumlichkeiten zeichnet Chefin Jelena Graf verantwortlich.

 

Durch die Schließung des Asia-Restaurants „Fallaloon“ im ersten Stock des Tenorio ergab sich 2012 die Möglichkeit, die ausgesprochen gut angenommene Küche
des Signums auf eigene Beine zu stellen.
Das Restaurant Spectrum
Ein wesentlicher Teil des Konzeptes für dieses Lokal ist die Offenheit in jeder Weise.
So ist die Küche nicht irgendwo versteckt und abgeschirmt, sondern als Schauküche in das Lokal integriert.Nachdem die Konditorei nun direkt an das Spectrum anschließt, wurde auch diese mit dem Lokal verbunden. So kann den KonditorInnen bei ihrer Handwerkskunst
auf die Finger gesehen werden.
Auch wurde auf einen Barrierefreien Zugang sowohl zum Signum als auch zum Spectrum geachtet.
Und im Spectrum wurde auch eine Rollstuhlgerechte Toilette installiert.

 

Die Schauküche im Restaurant

 

Terrasse im Restaurant Spectrum
Die Lounge im Restaurant
Das Restaurant Spectrum

 

 

Markt Cafè in St. Andrä

Durch die Schließung des Adeg in St. Andrä am Rathausplatz, ergab sich die Möglichkeit diesen Bereich zu übernehmen.
Um den Lebensmittelversorger nicht komplett zu verlieren, entschied Erich Graf sich dazu einen neuen Markt mit einem integrierten Café zu eröffnen.  Diese Idee erwies sich als voller Erfolg, da sich die Einwohner sowohl freuten den Markt nicht zu verlieren, als auch ein neues Café vorzufinden.
Im Markt Café gibt es nicht nur die Option die frischen und regionalen Produkte zu erwerben, sondern sich auch mit Freunden und Bekannten zu treffen und einen Kaffee zu trinken.
Sowohl die Offenheit des Lokals als auch die schöne Einrichtung stoß sehr auf positive Resonanz. Auch für Essen und Snacks wird im Markt Café gesorgt. Auf der Speisekarte finden sich einige Speisen, die Ihren Magen bei kleinem als auch bei großem Hunger füllen.